tok

Weißwasser: Haus bucht Ostsee

Aus Weißwasser erreichte uns eine Bewerbung von Jana Heilscher, die die Bewohner des Hauses auf der Straße der Einheit 23 für die Goldene Hausnummer vorschlägt.

Darin heißt es: „Liebes Team vom Wochenkurier, am Wochenende habe ich euren Artikel zur Goldenen Hausnummer gelesen und sofort gedacht, das wäre was für unsere Hausgemeinschaft. Aber da werden sich so viele bewerben, sicher keine Chance. Nachdem nun aber Bekannte und Arbeitskollegen mir zugeredet haben und gesagt haben ‚so eine tolle Hausgemeinschaft wie ihr es seit, ist in der heutigen Zeit ganz selten, bewerbt euch“, werde ich nun doch heimlich eine Bewerbung losschicken. Eine goldene Hausnummer hat nicht jeder und eine gesponserte Hausparty wäre ja schließlich auch was Tolles.

Wir wohnen in Weißwasser, in der Straße der Einheit 23. Unsere Hausgemeinschaft gibt es seit 2006. Bis dahin stand das Mehrfamilienhaus sehr lange leer und wurde dann saniert. Wir, das sind Kinder und Erwachsene von inzwischen 5 bis 50 Jahren. Auch Familien, die inzwischen verzogen sind, kommen immer wieder gerne zu uns auf den Hof und zu unseren Events.Viele von uns sind Kinder der DDR und kennen noch selbst solche Hausgemeinschaften, wie ihr sie in eurem Artikel beschreibt. Gemeinschaftsgeist wird bei uns auch heute noch ganz groß geschrieben. Das fängt beim Aushelfen von Lebensmitteln an, geht mit Hilfe beim Reparieren und Renovieren weiter und auch wenn einer mal länger arbeiten muss, werden schnell die Kinder in der Kita oder beim Training abgeholt und betreut.Seit Jahren wird von uns auch fleißig Altpapier gesammelt. Damit wurde der Hof verschönert, Spielgeräte für die Kinder angeschafft oder z. B. eine gemeinsame Eiszeit im Eisstadion gemietet.

Gemeinsame Ausflüge finden auch immer wieder statt. So waren wir schon ein verlängertes Wochenende an der Ostsee oder im Elbsandsteingebirge. Der letzte Ausflug z. B. Anfang Juli ging mit ca. 25 Personen in den Berliner Tierpark, natürlich alles mit unseren Haus-T-Shirt ‚Einheit 23, E23‘. Jedes Jahr findet eine Bootstour auf der Neiße statt. Hier gönnen sich die Eltern mal einen Spaß ohne Kinder. Dafür sind auch hier viele ‚Ehemalige‘ dabei.

Feiern können wir natürlich auch. Ob Geburtstage, Hexenbrennen, Halloween, Silvester etc., einen Grund findet man immer. Für runde Geburtstage oder Hochzeiten haben wir auch schon heimlich (was nicht einfach war) über Monate Tanzchoreographien einstudiert und die Betroffenen zu Tränen gerührt. Im vergangenen Jahr wurde auch unser ‚Zehnjähriges‘ groß gefeiert. Wir hatten tolle Staffelspiele vorbereitet und Fotos aus den letzten Jahren angeschaut.

Ich würde schon sagen, unsere Hausgemeinschaft hat es ganz doll verdient die goldene Hausnummer zu bekommen und es wäre für uns eine tolle Bestätigung, wenn ihr uns dafür auswählen würdet.“

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

65-jähriger Bernd E. wird vermisst

Sachsen. Die Polizei fahndete derzeit nach dem Vermissten der nach einem Besuch bei seinen Kindern in Bayern nicht wieder in Dresden ankam. Der 65-Jährige sollte am Sonntagnachmittag (13. August) mit dem Zug von Nürnberg zurück nach Dresden fahren. Hier kam er jedoch nicht an. Er konnte auch an seiner Wohnung im Dresden-Striesen nicht angetroffen werden. Am Nachmittag des 14. August gab es einen telefonischen Kontakt zu Angehörigen. Dabei gab der 65-Jährige an, dass er sich in Regensburg befindet. Sein Mobiltelefon konnte ebenfalls in Regensburg geortet werden. Seitdem ist der Gesuchte nicht mehr erreichbar. Weitere Handyortungen ergaben, dass sich das Telefon in Tschechien befand (15. August). Hinweise wo sich der 65-Jährige aktuell aufhält, gibt es jedoch nicht. Auch die Tschechische Polizei ist in die Suchmaßnahmen einbezogen, konnte den Mann jedoch auch noch nicht ausfindig machen. Der vermisste Dresdner leidet an Demenz und ist auf Medikamente angewiesen. Er ist 170 cm groß und schlank. Er hat dunkelbraune kurze Haare und trägt eine Brille mit eckigem Gestell sowie selbsttönenden Gläsern. Er ist vermutlich mit einer schwarzen Jacke sowie einem schwarzen Basecap bekleidet und dürfte mit einem schwarzen Herrenfahrrad unterwegs sein. Die Polizei fragt: Wer hat Bernd E. seit Sonntag gesehen? Wer kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. Falls Sie den Vermissten aktuell sehen, können Sie sich auch an die örtlich zuständige Polizeidienststelle wenden. (ju) Die Polizei fahndete derzeit nach dem Vermissten der nach einem Besuch bei seinen Kindern in Bayern nicht wieder in Dresden ankam. Der 65-Jährige sollte am Sonntagnachmittag (13. August) mit dem Zug von Nürnberg zurück nach Dresden fahren. Hier kam…

weiterlesen